Kommissionen

Kommissionen

 

Nationale Hautkrebskampagne

Nationale Hautkrebskampagne

Die Schweizerische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie SGDV engagiert sich jedes Jahr für den Schutz vor schädlichen UV-Strahlen und bietet Hautchecks an.

Die Anzahl Hauptkrebs-Neuerkrankungen hat sich in den vergangenen dreissig Jahren verdoppelt. Aktuell erkranken jährlich 25’000 Menschen an Hautkrebs. Der besonders gefährliche schwarze Hautkrebs ist in der Schweiz fünfhäufigste Krebsart und trifft häufig auch jüngere Menschen. Mit der richtigen Prävention könnte diese Zahl massiv gesenkt werden.

Viele unterschätzen die Wichtigkeit der Vorsorge. Tückisch ist, dass die Folgen eines schlechten Sonnenschutzes sich häufig erst Jahre später bemerkbar machten. Hautkrebs kann effizient und einfach vorgebeugt werden, indem man sich nicht der direkten Sonne aussetzt und seine Haut in der Sonne richtig schützt. Die SGDV engagiert sich dafür, ein besseres Bewusstsein zu den Risiken von Sonnenbaden und den Präventionsmöglichkeiten zu schaffen.

Kommissionsmitglieder

Prof. Dr. med. Olivier Gaide

Lausanne

Dr. med. Philippa Golling

Glarus

Prof. em. Dr. med. Daniel Hohl

Lausanne

Dr. med. Carlo Mainetti

Bellinzona

 

Politisches Engagement

Politisches Engagement

Die Kommission für Politik und Kommunikation der SGDV beobachtet das politische Geschehen, erarbeitet Positionen und Argumentarien der SGDV zu politischen Dossiers und vertritt aktiv die Interessen von Dermatologinnen und Dermatologen gegenüber den vorberatenden Kommissionen und den Räten in der Politik und gegenüber der Öffentlichkeit. Der viermal jährlich erscheinende SGDV-Sessionsbrief richtet sich an alle Parlamentarierinnen und Parlamentarier. Die SGDV nimmt darin Stellung zu den aktuellen gesundheitspolitischen Debatten. Die Kommission führt laufend Gespräche mit Politikerinnen und Politikern und erörtert mit ihnen die für die SGDV relevanten Fragen. Sie vernetzt sich zudem in gesundheitspolitisch wichtigen Gremien und Dachverbänden und bündelt bei Bedarf gemeinsame Interessen.

Die SGDV ist damit in der Politik und Öffentlichkeit als kompetenter und wichtiger Ansprechpartner positioniert. Unsere Argumente werden in der politischen Debatte gehört.

Die Gruppe wird in der politischen Arbeit von Mutter & Partner Consulting AG unterstützt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf die politische Beratung, die politische Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Mutter & Partner begleitet die SGDV bei polit-strategischen Fragen, leitet die Kommission für politische Strategie & Kommunikation und trägt deren Arbeit ins Parlament und an die Öffentlichkeit.

Mitglieder der Kommission für politische Strategie & Kommunikation der SGDV sind

  • Prof. Dr. Daniel Hohl, CHUV Lausanne
  • Dr. Michael Geiges, Hautarztpraxis Kloten
  • Dr. Bettina Schlagenhauff, Dermacenter Küssnacht
  • Dr. Tobias Plaza, PLAZA Kliniken Uster
  • Dr. Michael Mühlstädt, HUG Genf

Sessionsbriefe

Positionspapiere

Die SGDV nimmt zu wichtigen politischen Geschäften und Themen klare Positionen ein und unterstreicht diese mit Argumenten und Beispielen aus dem medizinischen Alltag. Die Positionspapiere bilden einen wichtigen Pfeiler für die Interessenvertretung gegenüber dem Parlament und der Öffentlichkeit.

 

Rare Skin CH

Rare Skin CH

In dermatology, there are over 1000 recognized rare diseases. However, there is no epidemiological data on rare diseases in Switzerland and the frequency of these diseases is unknown. It is estimated, that approximately 20 % of all patients treated at University Dermatology Departments are affected by rare skin diseases.

The main disease groups include: ichthyosis, palmoplantar keratoderma, ectodermal dysplasia, epidermolysis bullosa, pigmentary anomalies such as albinism, vascular anomalies including lymphoedema, congenital nevi, connective tissue diseases, rare tumor diseases such as cutaneous lymphoma, autoimmune-diseases, auto-inflammatory syndromes and severe toxic-immunologic skin reactions.

Rare skin diseases are characterised by functional disorders of the skin. Often, affected patients are stigmatized. ( www.hautstigma.ch)

The aim of RareSkinCH is:

  • to establish a close collaboration between hospitals, health care professionals and patient organizations in the field of rare skin diseases
  • to optimize the overall management of patients with rare skin diseases, i.e. ensure correct and early diagnosis, access to appropriate diagnostic investigations, medical care at centers with broad expertise, access to new therapies, rehabilitation and supportive and psychosocial therapy
  • to cross-link clinical and basic research activities and to collaborate with international networks for rare diseases.

Core Working Group (coordinating body)

  • Lisa Weibel, Zurich (Coordinator)
  • Martin Theiler-Pang, Zurich
  • Alexander Navarini, Basel
  • Daniel Hohl, Lausanne

Swiss Centers

Reference Centers

  • Basel: Dermatology, University Hospital Basel, Alexander Navarini
  • Bern: Dermatology, University Hospital Berne, Luca Borradori
  • Geneva: Dermatology, University Hospital Geneva, Emmanuel Laffitte
  • Lausanne: Dermatology, University Hospital Lausanne, Michel Gilliet
  • Zurich: Dermatology, University Children’s Hospital & University Hospital Zurich, Lisa Weibel

Associated Centers

  • St. Gallen: Dermatology, Kantonsspital St. Gallen, Antonio Cozzio
  • Aarau: Dermatology, Kantonsspital Aarau, Markus Streit
  • Bellinzona: Dermatology, Ospedale Regionale Bellinzona, Helmut Beltraminelli
  • Chur: Dermatology, Kantonsspital Chur, Florian Anzengruber
  • Lucerne: Dermatology, Kantonsspital Lucerne, Christoph Brand
  • Uster : Plaza Kliniken Uster, Tobias Plaza

Activities

  • homepage, including a discussion forum for challenging cases and a forum for patient organizations
  • Annual meeting at the Annual Congress of the SGDV/SSDV
  • DermaKids round table meetings (on site) for the discussion of challenging pediatric cases 3x/year (Lead: Kristin Kernland and Lisa Weibel)
  • Round table meetings (online/on-site) for the discussion of rare, challenging and interesting cases 3x/year (extension of the currently established Genodermatoses-Meeting)
  • Cross-link with the Annual Meeting of the Swiss Group for Vascular Anomalies in Children (SGVAC)

Patient support groups and relevant initiatives