Hautcheck-Tag am Universitätsspital in Lausanne (CHUV)

Hautcheck-Tag am Universitätsspital in Lausanne (CHUV)

Was erwartet Sie bei der Haut-Untersuchung?

Die Hautkrebs-Screenings werden in der Schweiz in der Regel jedes Jahr im Frühling an den grösseren Hautkliniken durchgeführt. Das Screening verläuft nach festgelegten und überprüfbaren Qualitätsstandards, die durchführenden Ärztinnen und Ärzte wenden eine standardisierte Untersuchungsmethode an. Ein Screening soll Vorstufen, Frühstadien und Risikofaktoren einer Hautkrebserkrankung feststellen. Die Screenings richten sich an gesunde Personen. Es wird gezielt nach den drei Hautkrebserkrankungen Basalzellkarzinom, Plattenepithelkarzinom und malignes Melanom („Schwarzer Hautkrebs“) gesucht. Hautkrebs kann am ganzen Körper entstehen und nicht nur an Stellen, die besonders der Sonne ausgesetzt sind. Deswegen wird beim Hautkrebs-Screening die gesamte Haut gründlich untersucht.

Früh erkannt ist Hautkrebs zu nahezu 100 Prozent heilbar. Ziel des Screenings ist es, Hautkrebs früh zu erkennen und so die Heilungschancen zu erhöhen und den Hautkrebs schonender behandeln zu können.

Was müssen Sie vor der Untersuchung beachten?

Entfernen Sie vor der Untersuchung Nagellack von Finger- und Zehennägeln, da Hautkrebs auch unter den Nägeln entstehen kann. Auch Körperschmuck wie Ohrstecker oder Piercings können das Erkennen kleiner Veränderungen erschweren. Verzichten Sie ausserdem auf Make-up: Vor allem der „helle Hautkrebs“ ist mit Make-up kaum zu entdecken. Da Ihre Kopfhaut genau untersucht wird, sollten Sie auch auf aufwendige Frisuren (Gel, Haarspray, Zöpfe) verzichten.

Wie läuft die Untersuchung ab?

Sie werden gebeten, sich auszuziehen. Der Arzt/die Ärztin untersucht anschliessend den ganzen Körper: von der Kopfhaut bis zu den Füssen. Für die Untersuchung braucht es keine Instrumente, nur eine helle Lampe und ein geschultes Auge.

Planen Sie für die gesamte Untersuchung etwa 10 Minuten ein.

Das Screening ist kostenlos.

Keine Untersuchungsmethode ist zu 100 Prozent verlässlich. Trotz der gewissenhaften und gründlichen Untersuchung kann es vorkommen, dass eine auffällige Hautveränderung nicht entdeckt wird.

Informationen zum Hautcheck-Tag am Universitätsspital Lausanne

Es gibt zwei Untersuchungsräume. Falls die Reservation in einem Raum nicht möglich ist, versuchen Sie, ob die von Ihnen gewünschte Zeit im anderen Raum noch verfügbar ist.


Fragen rund um Hautkrebs und Sonnenschutz?